Überfall auf Spielhalle aufgeklärt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Im August war in Rosenheim eine Spielhalle überfallen worden - das gestohlene Handy einer Angestellten führte nun zum Täter.

Am späten Abend des Sonntag, 14. August, hatte ein maskierter Mann eine Spielhalle in der Münchener Strasse überfallen und dabei neben den Tageseinnahmen noch das Handy der Angestellten geraubt. Der Rosenheimer Kriminalpolizei gelang nun die Festnahme eines 22-Jährigen, der inzwischen in Untersuchungshaft sitzt.

Maskiert mit einer Sturmhaube und mit einer Pistole bewaffnet, bedrohte der Täter um kurz vor 23 Uhr die 27-jährige Angestellte und flüchtete mit den Tageseinnahmen anschließend zu Fuß aus der Spielhalle. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei war zunächst erfolglos geblieben.

Die Kripo Rosenheim ermittelte von nun an intensiv in diesem Fall und konnte etwa vier Wochen nach dem Überfall bei einem 22-jährigen slowakischen Staatsangehörigen ein Handy finden, welches der Angestellten bei dem Überfall vom Täter weggenommen worden war. Nachdem der Mann den Kripobeamten gegenüber zuerst angegeben hatte, dass er das Mobiltelefon am 15. August – also am Tag nach dem Raubüberfall – von einem Unbekannten gekauft hatte und diesen auch noch präzise beschreiben konnte, wurde auch in diese Richtung ermittelt. Der 22-jährige in Rosenheim lebende Beschuldigte blieb aber weiter im Visier der Beamten. Da sich die Verdachtsmomente gegen ihn erhärteten, wurde von der Staatsanwaltschaft vor gut einer Woche ein Haftbefehl gegen den Slowaken beantragt. Nach seiner Festnahme am vergangenen Freitag, 25. November, legte der Mann bei seinen Vernehmungen nach anfänglichem Leugnen schließlich ein umfassendes Geständnis ab. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Pressemeldung Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser