Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hubschrauber fahndete nach Brandstifter

Stammham am Inn - In der Nacht auf Donnerstag kam es erneut bei einem Wohnhaus zu einer Brandlegung. Schon am Tag zuvor brannte es im Garten des Wohnhauses.

In der Nacht von Mittwoch, 13. Juni, auf Donnerstag, kam es erneut zu zwei kleineren Brandlegungen an einem Wohnhaus im Fährmannweg.

Bereits am Dienstag, 12. Juni gegen 0.30 Uhr, brannte im Garten desselben Wohnhauses ein Holzstoß. Er wurde durch einen unbekannten Täter in Brand gesetzt.

In der vergangenen Nacht gegen 22 Uhr wurde ein Gartenschrank, der auf der Terrasse des Wohnhauses stand, angezündet. Die Hausbewohner bemerkten den Brand und verständigten die Freiwillige Feuerwehr Stammham, die den Brand löschte.

Gegen 2.20 Uhr brannte es erneut. Plastikteile auf der Terrasse wurden in Brand gesetzt, wodurch die Scheibe der Terrassentüre zersprang. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Stammham und Buch musste erneut löschen.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwas 1000 Euro. Zur örtlichen Fahndung nach einen Täter war ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Wer kann Täterhinweise geben? Mitteilungen bitte an die Polizeiinspektion Altötting.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare