Mit 100 Sachen auf dem Roller unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stephanskirchen - Viel zu schnell war ein Jugendlicher (17) mit einem frisierten Roller unterwegs. Bei einer genauen Kontrolle staunte dann selbst die Polizei nicht schlecht:

Beamte der Rosenheimer Polizei stoppten am Sonntag Nachmittag einen 17-jährigen Schüler aus dem Raum Stephanskirchen in der Vogtareuther Straße. Er war unterwegs mit seinem Yamaha-Roller und fiel durch seine „flotte“ Fahrweise auf.

Nach seinen ersten Angaben sei der Roller technisch verändert worden und würde nun so rund 70 km/h schnell fahren. Ein erster Test auf einem Rollenprüfstand der Polizei brachte aber dann ein Messergebnis von knapp 100 km/h ans Tageslicht.

Das Fahrzeug ist mit einer Leistung von 50 ccm und einer Geschwindigkeit von 45 km/h angegeben. Da der Schüler keine gültige Fahrerlaubnis hat, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Auch die Gefährdung des Fahrers selber und anderer Verkehrsteilnehmer sollte nicht außer Acht gelassen werden, da die technischen Vorraussetzungen des Fahrzeuges für so eine technische Veränderung nicht zwingend ausgelegt sind.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser