54-Jähriger bei Stephanskirchen schwerst verletzt

Biker kracht in Auto und fliegt mehrere Meter durch die Luft

Stephanskirchen - Er wollte an der Warteschlange vorbeiziehen und übersah schließlich ein abbiegendes Auto: Ein Motorradfahrer aus Großkaro zog sich dabei schwerste Verletzungen zu.

Am 31. August gegen 18 Uhr kam es auf der Kreisstraße RO5 zwischen Ziegelberg und Niedermoosen zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Ein 37-Jähriger Stephanskirchner befuhr mit seinem Pkw die Kreisstraße und wollte von dieser nach links in den Winterhollerweg abbiegen. Als der Gegenverkehr dies zuließ, begann der Stephanskirchner seinen Abbiegevorgang. 

Zur selben Zeit setzte ein 54 Jahre alter Motorradfahrer aus Großkarolinenfeld zum Überholen an und wollte die wartenden Fahrzeuge links überholen. Hierbei übersah er den bereits abbiegenden Stephanskirchner und fuhr ihm frontal gegen die linke Front des Pkws. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorradfahrer durch die Luft geschleudert und kam erst mehrere Meter weiter zum liegen. Bei dem Unfall wurde der Motorradfahrer schwerst verletzt und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Rosenheim verbracht. Der Pkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Kreisstraße RO5 war zeitweise zur Unfallaufnahme nur einseitig befahrbar.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser