Nach Überschlag unverletzt!

Stephanskirchen - Unglaubliches Glück hatte in der Nacht auf Sonntag ein Metallarbeiter: Der 37-Jährige überschlug sich mit seinem Kastenwagen auf der Umgehungsstraße und prallte in eine Baumgruppe.

Ein 37-jähriger Metallarbeiter aus Bad Endorf befuhr in der Nacht auf Sonntag, 7. Oktober, die Umgehungsstraße von Rosenheim kommend in Fahrtrichtung Stephanskirchen. Er war mit seinem Ford Kastenwagen auf dem Heimweg von einer Baustelle.

Aus bisher unbekanntem Grund kam der Autofahrer gegen 0.35 Uhr auf Höhe der Rohrdorfer Straße mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn nach rechts ab. Der Ford Transit prallte mit voller Wucht gegen eine Straßenlaterne, drehte sich um seine eigene Achse und überschlug sich. In einer Baumgruppe verfing sich der Ford und kam dort zum Stillstand. Dies war ein enormes Glück für den Mann, denn nur fünf Meter weiter beginnt ein massives Brückengeländer, in das der Fahrer direkt hineingekracht wäre.

So blieb der Fahrer aber unverletzt und konnte sich aus seinem Fahrzeug selbst befreien. Dass der Unfall so glimpflich abgelaufen ist, hat er auch dem Sicherheitsgurt und den Airbags zu verdanken.

Der Ford Transit dürfte jedoch Totalschaden sein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © gbf

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser