Stephanskirchen: Weißer Lieferwagen und roter Traktor gesucht

Vollbremsung verhindert Frontal-Crash in letzter Sekunde

Stephanskirchen - Ein weißer Lieferwagen mit Rosenheimer Kennzeichen verursachte am Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr, einen Auffahrunfall auf der Rohrdorfer Straße, kurz vor dem dortigen Bahnübergang.

Laut den beiden anderen Unfallbeteiligten und einer Zeugin überholte der Fahrer des Lieferwagens, aus Rosenheim kommend, im dortigen Kurvenbereich einen Pkw und einen roten Traktor, obwohl er den weiteren Verlauf der Fahrbahn gar nicht vollständig einblicken konnte. 

Ein 54-jährige Münchner, Fahrer des entgegenkommenden Volvo, musste eine Vollbremsung machen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem Lieferwagen zu verhindern. Mit im Fahrzeug saßen seine Frau und seine beiden Kinder. Der 34-jährige Fahrer eines nachfolgenden Pkw Audi konnte aufgrund der überraschenden Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Volvo auf. 

Der Rosenheimer blieb unverletzt, bei den Insassen des Volvo wurde eines der beiden Kinder leicht verletzt. Ob der Fahrer des Lieferwagens den Unfall bemerkt hat, ist unklar. Gesucht werden weitere Zeugen des Unfalls, vor allem der Fahrer des roten Traktors, auf dem neben dem Fahrer noch zwei Kinder saßen, zudem waren am Traktor Luftballons angebracht. 

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca.25.000 Euro, der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Hinweise zum flüchtigen weißen Lieferwagen mit Rosenheimer Kennzeichen bitte an die Polizeiinspektion Rosenheim, unter Tel.: 08031/200-2200.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser