Bei Streit mit Messer verletzt

Waldkraiburg - Am Freitagabend kam es in Waldkraiburg zu einem Streit zwischen zwei Männern. Dabei wurde einer der Kontrahenten mit einem Messer verletzt. Der mutmaßliche Täter stellte sich der Polizei.

Gegen 18 Uhr erschien ein 45-jähriger Kraiburger bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg und gab an, gerade von einem Bekannten mit einem Messer gestochen worden zu sein. Der Mann wies zwei Verletzungen an Handrücken und Bauch vor. Aufgrund der Verletzungen wurde der Rettungsdienst alarmiert, der 45-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Noch während die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen anliefen, kam der vom Verletzten als Täter angegebene 42-jährige Waldkraiburger ebenfalls zur Polizeiinspektion Waldkraiburg. Er wurde vorläufig festgenommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripo Mühldorf trafen die beiden Männer, die sich bereits kannten, kurz vor 18 Uhr in der Berliner Straße zufällig aufeinander. Sie gerieten in Streit, in dessen Verlauf der Jüngere den Älteren mit einem Messer verletzte. Der 45-Jährige flüchtete schließlich mit seinem Auto zur Polizei, der 42-Jährige ging zu Fuß weg.

Die Kripo Mühldorf bitten Zeugen des Vorfalles, sich zu melden. Die Tatwaffe, ein Messer, konnte noch nicht gefunden werden. Möglicherweise wurde es im Umfeld des Tatortes in der Berliner Straße weggeworfen. Es wäre für die Ermittlungen von hoher Bedeutung. Sachdienliche Hinweise werden erbeten unter Telefon 08631/3673-0 an Kripo oder Polizeiinspektion Waldkraiburg, Tel. 08683/9447-0.

Pressemitteilung Polizei Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser