Sturzbetrunken zur Vernehmung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Polizeiinspektion Rosenheim.

Rosenheim - Ziemlich dreist verhielt sich ein heimischer Arbeiter. Zu einem Vernehmungstermin bei der Polizei erschien er auf der Dienststelle sturzbetrunken:

Vorangegangen war eine Körperverletzung Anfang Februar. Hier wurde ein 45-jähriger Mann aus Rosenheim beschuldigt, seinen Wohnungsnachbar geschlagen zu haben. Die Polizei nahm daraufhin die Ermittlungen auf.

Der Mann, von Beruf betitelte er sich als einfacher Arbeiter, erschien dann zur Vernehmung im Dienststellengebäude, um seinen Vorladungstermin wahrzunehmen.

Eigentlich war dem Mann seine Alkoholisierung nicht direkt anzusehen, nur ein leicht schwankender Gang und die etwas verwaschene Aussprache war bemerkbar. Um die Vernehmungsfähigkeit zu überprüfen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Alkomat zeigte dann satte drei Promille Alkohol an.

Die Vernehmung wurde an diesem Tag nicht durchführt, ein neuer Termin mit dem Hinweis auf nüchternes Erscheinen wurde verabredet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser