Verkehrskontrolle auf der Sudelfeldstrecke

Mit 144 Sachen aus dem Staub gemacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Sudelfeld - Das war ein anstrengender Nachmittag für die Polizisten! Nachdem sie ein Dutzend Verkehrsteilnehmer anhalten mussten, wollte sich einer nicht von ihnen bremsen lassen:

Im Zuge der regelmäßig auf der Sudelfeldstrecke zwischen Oberaudorf und Bayrischzell stattfindenden Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahmen, hatten die Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden auch während der zweistündigen Kontrolle am Samstagnachmittag wieder alle Hände voll zu tun.

Allerdings fielen diesmal überwiegend Pkw-Fahrer auf, welche die vorgeschriebenen 80 km/h zum Teil erheblich überschritten. Unter den insgesamt zwölf Verkehrsteilnehmern, die beanstandet werden mussten, befanden sich neun Auto- und drei Motorradfahrer.

Mit 130 km/h - bei erlaubten 80 km/h - preschte ein 30-jähriger Münchner mit seinem BMW ins Visier der Laserpistole. Seinen rasanten Ausflug über das Sudelfeld muss er nun mit 160 Euro Bußgeld, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot büßen.

Den negativen Höhepunkt der Kontrolle setzte jedoch ein Motorradfahrer, der mit 144 km/h gemessen wurde. Der Fahrer eines Motorrades mit italienischer Zulassung konnte allerdings nicht angehalten werden und entzog sich somit seiner Kontrolle. Eine Fahndung nach dem "Flüchtigen" verlief negativ. Der unbekannte "Raser" hätte ein Bußgeld von 440 Euro berappen müssen. Außerdem hätten ihm zwei Monate Fahrverbot geblüht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser