Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tankstellentür mit Bauschaum verklebt

Rosenheim - Das ging nach hinten los: Ein Rosenheimer hat die komplette Eingangstür einer Tankstelle mit Bauschaum verklebt. Wie ihn die Polizei überführte:

Über Nacht auf Donnerstag, 12. Januar, wurde die komplette Eingangstür einer Tankstelle in der Innenstadt mit Bauschaum, weitläufig auch als PU-Schaum bekannt, verklebt. Ein Öffnen der Tür war nur noch durch langwierige Reinigungsmaßnahmen möglich, möglicherweise muss der Eingangsbereich komplett saniert werden. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Der Tankstellenpächter sprach einen gewissen Tatverdacht gegen einen Nachbarn aus, da er Tage zuvor einem massiven Streit mit ihm hatte.

Eine Streife der Rosenheimer Polizei nahm nun die Ermittlungen auf. Nach und nach konnten auf der Straße kleine tröpfchenförmige Überreste des PU-Schaums festgestellt werden, die zielgerichtet zur Wohnung des Verdächtigen führten. In einerAbfallltonne, versteckt unter anderem Unrat, zahlte sich das Wühlen im Müll aus. Dort konnte die leere PU-Schaumflasche aufgefunden werden.

Der tatverdächtige Nachbar wird nun in Erklärungsnot sein, ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare