Taxifahrer wendete unachtsam - Frontalunfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Weil ein Taxifahrer wendete ohne auf den Verkehr zu achten, verursachte er einen schweren Unfall. Nur gut, dass er noch keinen Passagier im Wagen hatte.

Am Samstag, gegen 14.30 Uhr, hielt ein Taxifahrer aus Übersee nach dem Texaskreisel in Richtung München zum Telefonieren an. Als er seine Fahrt fortsetzen wollte, wendete der 50-jährige mit seinem Taxi, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Ein 53-jähriger Münchner konnte mit seinem Lieferwagen nicht mehr ausweichen und erfasste das Taxi frontal auf der Fahrerseite. Das Taxi drehte es dabei einmal komplett um den Lieferwagen herum, ehe es zum Stehen kam.

Der Fahrer des Ford Transit wurde leicht verletzt. Zum Glück war der Taxifahrer mit seinem behindertengerechten VW Bus erst auf dem Weg zum Fahrgast. Nicht auszudenken, wenn in diesem Moment ein Rollstuhlfahrer hinten gesessen hätte.

Weiteres Glück hatte ein 57-jähriger Münchner, der mit seinem Kraftrad hinter dem Lieferwagen fuhr. Wäre der Transit nicht vor ihm gewesen, hätte es ihn frontal erwischt.

Zwei Fahrzeuge total beschädigt

Beide Fahrzeuge wurden durch den Aufprall total beschädigt. Da die Fahrbahn frei war, kümmerten sich die Beteiligten selbst um einen Abschleppdienst. Dem Taxifahrer, der es eilig hatte weiter zu kommen, wurde die Weiterfahrt untersagt, da seine Achse verschoben war und der Reifen schräg stand.

Aufgrund weiterer Einsätze konnte das Eintreffen der Abschleppdienste nicht abgewartet werden. Dies nutzte der dreiste Taxifahrer und setzte seine Fahrt mit dem verkehrsunsicheren Taxi in dem Moment fort, als der Streifenwagen außer Sichtweite war. Ihn erwartet zum Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung jetzt noch ein weiteres Verfahren.

Der Gesamtschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser