Telefonmasten umgefahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberbergkirchen - Ein Busfahrer musste verkehrsbedingt auf der wegen Schnee verengten Straße einem entgegenkommenden Pkw ausweichen. Er  geriet in den Straßengraben und fuhr einen Telefonmast um.

Am 15.12.10 gegen 08.10 Uhr befuhr ein 62-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Vaterstetten mit einem Kraftomnibus die Staatsstraße 2086 aus Richtung Ranoldsberg kommend in Richtung Oberbergkirchen. Die Straße war schneeverweht und deswegen auch verengt. Der Busfahrer wollte verkehrsbedingt einem entgegenkommenden Pkw nach rechts ausweichen und geriet seitlich in das schneebedeckte Bankett samt anschließendem Graben. Der Bus fuhr dabei einen Telefonmasten um und blieb dann stehen. Weder der Fahrer des Busses, noch die sechs an Bord befindlichen Schulkinder wurden bei dem Unfall verletzt. Die Telefonleitung wurde abgerissen und die Telekom AG verständigt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser