Tierischer Rettungs-Einsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Eine Schwanen-Familie hatte sich am Dienstag auf die Klepperstraße verirrt. Die Feuerwehr musste die Schwäne einfangen und an der Mangfall wieder aussetzen. **Erstmeldung mit Fotos**

Am Dienstagabend wurde eine Polizeistreife in der Klepperstraße auf eine 5-halsige Schwanenfamilie aufmerksam, welche auf dem Gehweg in Richtung Innenstadt watschelte. Um Gefahren, sowohl für die offensichtlich mit der Situation überforderten Tiere, als auch den Straßenverkehr abzuwenden, wurden die beiden Eltern mit ihren 3 Jungen behutsam auf den Hof einer Firma abgedrängt. Dank der tierfreundlichen Einsatzbereitschaft von 6 Mann der Rosenheimer Feuerwehr konnten die Schwäne in einen bereitgestellten Transporter verfrachtet und am Mangfallufer wieder in die Freiheit entlassen werden.

Laut schnatternd wurde dort sofort von allen Fünf ein ausgiebiges Bad genommen. Nur wenige Minuten später teilten Anwohner des Adalbert-Stifter Weges in Haidholzen der Polizei mit, dass ihnen ein Schäferhund zugelaufen sei. Das Mischlingsweibchen war allerdings nicht allein unterwegs, sondern in Begleitung eines nur wenige Wochen alten Welpen, welches vorwurfsvoll quäkend seinen Milchdurst bei der Mutter zu stillen suchte. Beide trugen kein Halsband und waren bislang auch anderweitig nicht zu identifizieren. Eine als Hundehalterin erfahrene Nachbarin nahm sich vorerst der zwei Heimatlosen an.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser