Unfall: Dreist gelogen und doch überführt

Töging - Ein Fahranfänger baute am frühen Sonntagmorgen einen Unfall auf der Hauptstraße. Bei der Polizei beschuldigte er jedoch einen Unbekannten.

Am Sonntag, 9. September, zwischen 4 Uhr und 6.30 Uhr, kam ein 18-jähriger Autofahrer aus Neuötting auf der Hauptstraße, vor der Bahnunterführung, über den Bordstein links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen und ein Geländer. Dabei wurde sein Fahrzeug erheblich beschädigt.

Er stellte es am Bahnhof ab und meldete später, dass es von einem Unbekannten beschädigt worden sei. Erst bei eindringlicher Befragung gab er an, selbst den Schaden verursacht zu haben. Da er alkoholisiert war, erfolgte eine Blutentnahme und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Gesamtschaden liegt bei rund 5.200 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser