Vergebliche Einparkversuche dank Alkohol

Töging - Ein angetrunkener 19-Jähriger ist in der Nacht zum 1. Mai kläglich gescheitert bei seinen Versuchen, sein Auto in eine Parklücke zu bugsieren.

In der Nacht von Montag, den 30. April, auf Dienstag, den 1. Mai, führte eine zivile Streifenbesatzung des Einsatzzuges Traunstein im Stadtgebiet von Töging Verkehrskontrollen durch. Gegen Mitternacht fiel den Beamten ein Pkw-Lenker auf, der in der Wolfgang-Leeb-Straße krampfhaft versuchte, sein Fahrzeug in eine Parklücke zu bringen.

Nach dem dritten deutlich missglückten Versuch wurde der Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Als die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer bemerkten, war auch das Rätsel gelöst, warum der 19-jährige Fahrer solche Schwierigkeiten beim Parken hatte. Ein freiwilliger Test an der Kontrollstelle ergab eine Atemalkoholkonzentration von mehr als 1,1 Promille!

Für den jungen Mann war somit die Fahrt zu Ende und er musste sich einer Blutentnahme im Kreisklinikum Mühldorf unterziehen. Auf den 19-jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser