Autobahn-Böschung in Flammen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Feuer entlang der A94.

Töging - Vermutlich ein überhitztes Reifenteil hat heute bei Töging einen 200 Meter langen Streifen der Autobahnböschung in Brand gesetzt.

Am Freitag, den 19.07.2013, um 14.35 Uhr, stellte die Streife der Autobahnpolizei bei der A 94 in Richtung Passau an der südlichen Böschung bei Töging eine Rauchentwicklung fest und ließ sofort die Freiwillige Feuerwehr alarmieren.

Innerhalb allerkürzester Zeit kam es zu einer starken Rauchentwicklung und zu einem Böschungsbrand. Um eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu vermeiden, wurde die rechte Fahrspur der A 94 sofort gesperrt.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Böschung brannte auf einer Länge von knapp 200 Metern. Zur Absicherung der Gefahrenstelle war auch die Straßenmeisterei vor Ort. Ein Fahrstreifen der A 94 war in Richtung Passau für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt.

Der Brand wurde vermutlich durch überhitzte Reifenteile ausgelöst. Ein slowenischer Autotransporter befuhr nämlich unmittelbar vorher die spätere Brandstelle an der A 94. Bei ihm kam es auf der rechten Fahrzeugseite zu einem heftigen Reifenplatzer. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurden drei der beladenen Fahrzeuge beschädigt. Die überhitzten Reifenteile wurden nach rechts in Richtung Böschung weggeschleudert und könnten den Brand ausgelöst haben. Der Lkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug am Pannenstreifen zum Stillstand bringen. Zwischenzeitlich hatte die Böschung Feuer gefangen.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein -Dienstsitz Mühldorf-

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser