Verfolgungsjagd: Polizei nimmt Drogenkonsument hops

Töging am Inn - Nach einer Verfolgungsjagd mit einem unter Drogeneinfluss stehenden Mann, stellte die Verkehrspolizei Marihuana und Amphetamin im Auto eines 35-Jährigen sicher.

Am 05. April gegen 13 Uhr fiel einer Streife der Verkehrspolizei Mühldorf ein Auto auf, bei dem eines der Bremslichter einen Defekt aufwies. Als die Beamten versuchten, den Pkw anzuhalten, gab der Fahrer „Gas“ und flüchtete zunächst vor der Polizei. Erst nach einer kurzen Verfolgung konnte das Fahrzeug schließlich angehalten werden.

Bei der nun folgenden Kontrolle kam schnell heraus, warum der Fahrer die Anhaltezeichen der Polizei missachtete. Im Fahrzeug fanden die Beamten 150 Gramm Amphetamin und etwa 30 Gramm Marihuana.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde daraufhin die Wohnung des 35-jährigen Tögingers durchsucht. Hier staunten die Polizisten nicht schlecht, als sie eine professionelle Aufzuchtanlage mit insgesamt 16 Marihuanapflanzen vorfanden. So wurden weitere 750 Gramm des Betäubungsmittels sichergestellt.

Der 35-Jährige wurde zunächst vorläufig festgenommen. Ein Drogentest ergab bei ihm, dass er auch während der Fahrt mit dem Auto unter Drogeneinfluss stand.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei Mühldorf. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser