Junger Mann ergriff die Flucht

Nachwuchsbiker bei Töging ohne Drossel unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging - Am Mofa zu schrauben um ein paar km/h mehr heraus zu holen ist kein Kavaliersdelikt. Das mussten auch zwei junge Männer aus Töging lernen.

Am vergangenen Freitagnachmittag kontrollierten Beamte des Einsatzzuges Traunstein einen 16-jährigen Töginger, der mit seinem Roller gerade auf dem Weg nach Mühldorf war. Die Fahrt von Töging nach Mühldorf wollte er wohl etwas beschleunigen, denn im Laufe der Kontrolle war schnell klar, dass es sich bei dem Roller nicht mehr um ein Mofa handelt. 

Da der fahrbare Untersatz ohne die erforderliche Drossel etwa 40 km/h schnell fuhr, hätte der junge Töginger einen entsprechenden Führerschein benötigt. Da er nur eine Mofaprüfbescheinigung vorweisen konnte, musste er seine Fahrt zu Fuß fortsetzten. Zusätzlich wird der Staatsanwaltschaft Traunstein eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgelegt.

Kurze Zeit nach der ersten Kontrolle fiel den Beamten ein weiterer Rollerfahrer auf. Dieser gab jedoch sofort Fersengeld, als er den Streifenwagen erblickte. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt durch Töging konnte er schließlich gestoppt werden. 

Auch hier war der Grund der Flucht schnell klar. Der Roller war weitaus schneller als die eigentlich erlaubten 25 km/h. Laut Angabe des Fahrers sei sein Gefährt etwa 50 km/h schnell. Auch dieser junge Mann konnte nur eine Mofaprüfbescheinigung vorweisen, was ebenfalls eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu Folge hatte.

Erst im Nachgang konnten die Beamten in Erfahrung bringen, dass es sich bei den beiden Nachwuchsbikern um Freunde handelt, die gelegentlich gemeinsam an ihren Mofas schrauben und sie dadurch etwas schneller machen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser