Unfall auf der A94 bei Töging

Rasant überholt und dann abgehauen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Töging - Ein rasantes Überhohlmanöver verursachte am Freitag einen Unfall auf der A 94. Der nachfolgende Fahrer geriet ins Schleudern und prallte in die Leitplanke.

Am Freitag gegen 20.50 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Autofahrer mit seinem BMW mit hoher Geschwindigkeit auf der Überholspur der A 94 in Richtung München. Auf Höhe der Anschlussstelle Töging zog plötzlich kurz vor dem Überholer ein dunkles Auto ebenfalls Marke BMW, Typ X1, auf die linke Fahrspur und wollte auch einen Lastwagen überholen.

Nur mit einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver nach links konnte der nachfolgende Fahrer einen Zusammenstoß verhindern, prallte aber dadurch gegen die Mittelleitplanke. Das Auto kam ins Schleudern und nach etwa 160 Metern quer auf der Fahrbahn zum Stillstand. Glücklicherweise fuhr anschließend niemand in das verunfallte Fahrzeug. Der unfallverursachende BMW X1 fuhr jedoch weiter.

Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt 11.000 Euro.

Zum BMW X1 ist nicht mehr bekannt. Sachdienliche Hinweise werden an die Verkehrspolizei Mühldorf (08631/3673-0) erbeten.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser