Vier Verletzte bei Brand in Autowerkstatt

Töging - Am Donnerstagnachmittag brach in einer Töginger Werkstatt ein Feuer aus, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

Der entstandene Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die Mühldorfer Kriminalpolizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Lesen Sie auch:

Die Erstmeldung mit Fotos

Ein Kunde fuhr gegen 14 Uhr auf das Betriebsgelände einer Tankstelle an der Hauptstrasse und entdeckte dabei, dass dichter Rauch aus dem nahen Werkstattanbau kam. Der alarmierte Tankstelleninhaber öffnete die geschlossene Flügeltüre und erlitt dabei durch den dichten Rauch und die enorme Hitzeentwicklung mittelschwere Verletzungen. Außer ihm wurden noch zwei weitere Familienangehörige und auch der Tankstellenkunde leicht verletzt. Drei der Verletzten kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus, zwei davon blieben über Nacht zur Beobachtung.

Die Feuerwehren aus Töging, Winhöring, Polling, Mühldorf, Altötting, Erharting und Mößling hatten alle Hände voll zu tun, um den Brand zu löschen. Teile der Dachkonstruktion mussten sogar mit Hilfe eines Baggers abgetragen werden, weil Dämmmaterialien Feuer gefangen hatten. Ein Übergreifen der Flammen auf das angebaute Wohnhaus konnten die Wehren aber erfolgreich verhindern. Der Sachschaden dürfte dennoch etwa 150.000 Euro betragen.

Der Bereich um das brennende Werkstattgebäude musste von zahlreichen Polizeibeamten weiträumig abgesperrt werden, auch der Verkehr auf der Hauptstrasse durch Töging wurde umgeleitet.

Noch während der Löscharbeiten übernahmen Brandfahnder der Kripo Mühldorf ihre Ermittlungen am Brandort. Die Untersuchungen ergaben einen technischen Defekt als Auslöser für das Feuer.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © fib/Eß

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser