Tote Fische treiben im Rimbach

Schwindegg/Obertaufkirchen - Mehrere Fische trieben am Dienstag tot im Rimbach bei Schwindegg - Schuld war Gülle, die über eine Regenleitung in den Bach geraten war.

Am Dienstag gegen 18.30 Uhr wurde mitgeteilt, dass der Rimbach teilweise schwarz verfärbt ist und mehrere Fische tot im Bach treiben. Vor Ort wurde dann festgestellt, dass über eine Regenleitung Gülle aus einem landwirtschaftlichen Anwesen in den Bach gelangt war. Neben der Feuerwehr Schwindegg waren das Landratsamt Mühldorf und das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim am Schadensort. Der Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft Traunstein zur Prüfung bezüglich eines Vergehens der Gewässerverunreinigung übersandt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser