Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Autounfall auf der B12:

Auto prallt gegen zwei Sattelzüge

Marktl - Was für ein heftiger Crash auf der B12: Eine Autofahrerin kam auf die Gegenfahrbahn und krachte in zwei entgegenkommende Lkw. Die Folgen waren erheblich:

Am Mittwoch, den 22. Oktober, um 7.10 Uhr, fuhr eine 35-jährige Frau aus dem Landkreis Rottal-Inn mit ihrem Auto auf der B 12 von Marktl in Richtung Simbach. Sie kam dabei aus bislang noch ungeklärter Ursache über die Fahrbahnmitte und auf die Gegenfahrbahn.

Dort kam es zur Berührung mit einem entgegenkommenden ungarischen Sattelzug. Anschließend schleuderte ihr Fahrzeug über die Fahrbahn weiter und stieß im weiteren Verlauf frontal in den nächsten entgegenkommenden österreichischen Sattelzug. Der Lkw-Fahrer wich zwar noch aus und leitete eine Vollbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Danach prallte das Auto in die Leitplanke und kam dort zum Stehen. Bei dem Zusammenstoß zog sich die Fahrerin schwere Verletzungen zu. Andere Verkehrsteilnehmer kamen der Frau zu Hilfe und konnten sie aus dem Fahrzeug befreien. Die Frau wurde aufgrund ihrer Verletzungen in das Krankenhaus Altötting eingeliefert. Die beiden Lkw-Fahrer wurden nicht verletzt.

Das Fahrzeug wurde totalbeschädigt und musste abgeschleppt werden. Der ungarische Lkw wurde leicht beschädigt. Der österreichische Lkw wurde schwer beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Er musste ebenfalls abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 40.000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr und die Straßenmeisterei waren zur Sicherung der Unfallstelle und Umleitung des Verkehrs im Einsatz. Die B 12 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für etwa 2 Stunden gesperrt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare