Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trinationale Schwerverkehrskontrolle auf der A8

+
Trinationale Schwerverkehrskontrolle.

Rosenheim/Landkreis - Am 14. und 15. Oktober leitete die Verkehrspolizei Rosenheim eine Verkehrskontrolle unter Mitwirkung von Beamten aus Österreich, Italien und Slowenien.

Im Zuge der Hospitation slowenischer Polizeibeamter im Rahmen von TISPOL, einem europäischen Projekt zur Steigerung der Sicherheit auf internationalen Verkehrswegen, kontrollierten die Polizeibeamten in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Brixen und Innsbruck den Transitverkehr auf der Nord-Süd Route. Ein Berliner Filmteam begleitete im Auftrag eines Fernsehsenders die Kontrolle für einen Präventionsbeitrag. Die sachkundigen Beamten unterzogen insgesamt 36 Lkw und drei Reisebusse einer umfassenden Kontrolle. Dabei stellten die eingesetzten Kräfte einen Lkw fest, bei dem das digitale Kontrollgerät durch den Einbau eines zweiten Kontrollgerätes manipuliert worden war. Diese Manipulation zieht eine Strafanzeige wegen Fälschung beweiserheblicher Daten und Urkundenfälschung gemäß dem StGB nach sich. Weitere siebzehn Fahrzeugführer erwarten Bußgeldbescheide wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Fahrpersonalgesetz, mangelhafter Ladungssicherung, sowie Verstößen gegen die Vorschriften des Gefahrgutrechts, der StVO und der StVZO. Fünfzehn Fahrer mussten ihre Fahrt wegen Manipulation, fehlender Ruhezeit oder zur Mängelbeseitigung unterbrechen. Gerade für den Transitverkehr erwies sich die mehrsprachige Zusammensetzung der Polizeibeamten als vorteilhaft. Einige sprachliche Barrieren gegenüber den kontrollierten Brummifahrern konnten so leicht überwunden und die Problematik erörtert werden. Derartige länderübergreifende Großkontrollen leisten einen enormen Beitrag zur Sicherheit auf internationalen und insbesondere deutschen Autobahnen und Verkehrswegen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Kommentare