Trotz Feiertagsfahrverbot unterwegs

Töging - Bei einer Kontrolle der Verkehrspolizei Traunstein wurde ein Lkw aus dem Verkehr gezogen. Dieser fuhr trotz des Feiertagsfahrverbotes. Das war aber nicht der einzige Verstoß:

Am Montag, den 3. Oktober, um 19.00 Uhr, wurde ein bulgarischer Fahrer mit seinem Lkw und Anhänger auf der A94 in Fahrtrichtung München von der „Dienstgruppe Mühldorf“ der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein angehalten und kontrolliert.

Bei der Überprüfung durch die Autobahnpolizei wurde festgestellt, dass das zulässige Gesamtgewicht überschritten war. Das Gespann war mit Holz-und Innenausbauelementen beladen. Eine Wiegung in Töging durch die Autobahnpolizei ergab, dass das Gespann um 53,52 Prozent überladen und die Anhängelast um 101 Prozent überschritten war.

Die Ladung selbst war unzureichend mit verknoteten Spanngurten gesichert. Zum Teil wurden auch nur Gummibänder verwendet.

Des weiteren wurde festgestellt, dass er das Gespann in Betrieb nahm, obwohl dieses dem Sonntagsfahrverbot unterliegt. Eine Ausnahmegenehmigung konnte er nicht vorzeigen.

Die Weiterfahrt wurde bis zur Umladung unterbunden. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeldverfahren hinterlegen.

Pressemeldung Verkehrspolizei Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser