Nach Nebelunfall auf und davon

Tuntenhausen - Bei dichtem Nebel hat sich auf der Staatsstraße 2358 am Donnerstagabend ein Unfall ereignet. Der Verursacher fuhr einfach weiter!

Eine 41-jährige Hausfrau aus Gmund befuhr am Donnerstag gegen 21.45 Uhr mit ihrem Peugeot 807 die Staatsstraße 2358 von Ostermünchen kommend in Richtung Tuntenhausen. Auf dem Rücksitz befanden sich ordnungsgemäß gesichert ihre beiden fünf und sieben Jahre alten Kinder. Kurz nach Schweizerting kam ihr in einer langgezogenen Linkskurve ein Pkw zum Teil auf ihrer Fahrbahn entgegen. Es kam zum Zusammenstoß. Der entgegenkommenden Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter.

Der Pkw der Gmunderin wurde auf der kompletten linken Seite aufgerissen, beide linken Reifen wurden platt. Zum Unfallzeitpunkt war Nebel mit Sichtweiten von 30 bis 50 Metern. Das Verursacherfahrzeug dürfte auf der linken Seite erheblich beschädigt sein. An der Unfallstelle konnten mehrere silberlackierte Kunstoffteile aufgefunden werden.

Die Polizeiinspektion Bad Aibling bittet unter der Telefunnummer 08061 / 9073-0 um Hinweise über einen silbernen Pkw der auf der linken Seite erheblich beschädigt ist.

UPDATE 15 Uhr:

Die zwischenzeitlich von der Unfallfluchtfahndung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim geführten Ermittlungen ergaben, dass es sich dem Fluchtfahrzeug um einen silberfarbenen Pkw der Marke SEAT vom Typ IBIZA, EXEO oder LEON handelt. Der linke Außenspiegel am Seat fehlt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser