Mit Rad über Motorhaube geschleudert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Bei einem Verkehrsunfall wurde ein Fahrradfahrer über die Motorhaube eines Wagens geschleudert und dabei verletzt. Der Autofahrer flüchtete, die Polizei bittet um Hinweise.

Am 16. Februar 2011, gegen 19.20 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Isarstraße in die Leitzachstraße ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer.

Der 43-jährige Radfahrer aus Rosenheim befuhr mit seinem Mountainbike die Leitzachstraße vom Mangfalldamm kommend in Richtung Kaltwies. Die Beleuchtung am Fahrrad war eingeschaltet, der Fahrer trug einen Helm. Aus der Isarstraße kam von rechts ein Pkw auf die Einmündung zu. Auf Grund geparkter Fahrzeuge erkannte der Radfahrer den Pkw sehr spät. Sowohl der Radfahrer, als auch der Pkw bremsten bis zum Stillstand ab. Der Radfahrer kam direkt vor der Motorhaube des Pkw zum Stehen. Bis hierhin ist noch alles gutgegangen.

Als der Radfahrer gerade wieder losfahren wollte, fuhr auch der Pkw los und es kam zur Kollision. Dadurch wurde der Radfahrer mitsamt Rad über die Motorhaube des Pkw geschleudert und blieb auf dem Boden liegen. Der Radfahrer verlor kurz das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, hatte sich der Fahrer des Pkw mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle entfernt. Bei dem Sturz kugelte sich der Radfahrer die Schulter aus und musste ärztlich versorgt werden.

Bei dem Pkw handelt es sich um einen silberfarbenen Mercedes 190, älteren Baujahres. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zum gesuchten Mercedes machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Rosenheim unter Tel. 08031 / 200-0 zu melden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser