Überfall auf Autohändler: Zwei Festnahmen

+
Dieser 32-jährige Tatverdächtige wurde jetzt in Warschau festgenommen.

Rosenheim/Warschau - Nach dem brutalen Überfall auf einen Rosenheimer Autohändler Ende November konnten jetzt zwei Tatverdächtige festgenommen werden.

Wie berichtet wurde ein Rosenheimer Autohändler bei einem Raubüberfall am Montag, 21.11.2011, schwer verletzt. Am Mittwoch, 7.12.2011, konnten zwei Tatverdächtige in diesem Fall festgenommen werden.

Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zu den Festnahmen:

O-Ton

Die Rosenheimer Kriminalpolizei ermittelte nach dem Überfall noch am gleichen Tag einen 32-jährigen Mann als dringend tatverdächtig und fahndete auch öffentlich nach ihm. Weil zu vermuten war, dass er sich nach der Tat ins Ausland abgesetzt haben könnte, suchte man nach Erlass eines europäischen Haftbefehls international nach dem Flüchtigen. Und tatsächlich gelang der polnischen Polizei am Mittwoch, 7.12.2011, in Warschau die Festnahme des Mannes.

Der 32-Jährige sitzt derzeit in Polen in Haft. Die Staatsanwaltschaft Traunstein wird einen Antrag auf Auslieferung des Mannes stellen. In Rosenheim wurde, ebenfalls am gestrigen Mittwoch, ein möglicher Mittäter in dieser Sache festgenommen. Dem 38-jährigen Mann wird vorgeworfen, bei dem Überfall als Fahrer und später als Fluchthelfer agiert zu haben. Er wurde am heutigen Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 38-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der 43-jährige Autohändler, der bei dem Angriff schwere Kopfverletzungen erlitten hatte und in ein Krankenhaus eingeliefert worden war, befindet sich zwischenzeitlich auf dem Weg der Besserung. Er durfte das Krankenhaus bereits verlassen.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd / Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser