Überfall nach Hofdult - Passanten greifen ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Nach dem Besuch Hofdult wurde ein 24-Jähriger am Sonntag auf dem Nachhauseweg das Opfer eines Überfalles. Couragierte Passanten griffen ein.

Der 18-jährige Tatverdächtige konnte von couragierten Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Als der 24-Jährige gegen 1.40 Uhr zu Fuß den Altöttinger Festplatz in Richtung Innenstadt verließ, folgte ihm ein 18-Jähriger aus Burgkirchen an der Alz. Dieser sprach ihn wenig später an und forderte zunächst Geld, um mit einem Taxi nach Hause fahren zu können. Als der 24-Jährige dieser Forderung nicht nachkam, schlug ihm der Tatverdächtige mit der Faust mehrmals in den Magen. Das Opfer händigte nun einen geringen Bargeldbetrag aus und ging weiter.

Der 18-Jährige folgte aber weiterhin und drohte Gewalt an, für den Fall, dass der Überfallene die Polizei rufen würde. Als die beiden jetzt aber auf Passanten trafen, vertraute sich der Geschädigte diesen an. Die couragierten Bürger konnten den Tatverdächtigen überwältigen und bis zum Eintreffen der Streife der Polizeiinspektion Altötting festhalten. Das geraubte Bargeld wurde beim 18-Jährigen sichergestellt, er trug es in der Hose versteckt mit sich. Der Altöttinger wurde festgenommen und am Montag, 20. Juni, von Beamten der Kripo Mühldorf dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, der nur unter strengen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser