Unfall nicht verschuldet - aber alkoholisiert

Stephankirchen - Am Freitag verursachte ein 48-Jähriger einen Blechschaden. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass der zweite Unfallbeteiligte erheblich alkoholisiert war. 

Am Freitag, um 8.30 Uhr, kam es in Stephanskirchen (Ortsteil Schlossberg) zu einem Verkehrsunfall. Ein 48-jähriger Stephanskirchner übersah einen von rechts kommenden 63-jährigen Fiatfahrer. Beide Fahrzeuge stießen zusammen.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Am Mercedes entstand ein leichter Sachschaden, während beim Fiat ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Insgesamt beläuft sich die Schadenshöhe auf etwa 6.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 63 jährige Pkw-Lenker mit rund 1,5 Promille erheblich alkoholisiert war. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt.

Da der Alkoholeinfluß nicht unfallursächlich war, muss er sich neben dem Unfall jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser