Ein Unfall führte zum nächsten

Garching - Auf der B299 gab es zunächst einen Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw und stolzen 60.000 Euro Schaden. Doch hier jagte ein Unfall den nächsten!

Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am 24. September, gegen 11.20 Uhr, auf der B299 im Harter Holz. Ein Pkw mußte verkehrsbedingt anhalten. Der hinter ihm fahrende Pkw blieb daher ebenfalls stehen. Der nächstfolgende Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den vor ihm stehengebliebenen Pkw auf. Dieser Pkw wurde durch den Aufprall noch auf das vor ihm stehende Fahrzeug geschoben. Bei dem Unfall wurden drei Insassen der Pkw leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 18.000 Euro.

Im Stau, der durch diesen Unfall entstanden war, ereignete sich kurze Zeit später ein weiterer Auffahrunfall. Ein 78-jähriger Rentner aus Töging hatte das Stauende zu spät bemerkt und war auf den vor ihm mit Warnblinkanlage stehenden Pkw einer 39-jährigen Engelsbergerin aufgefahren. Dabei wurde die 76-jährige Ehefrau des Tögingers verletzt, sie erlitt einen Armbruch. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser