Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kletterunfall: Rosenheimer stürzte ab

Stephanskirchen - Schwerer Unfall in der Kletterhalle: Weil einen 32-jährigen Rosenheimer die Kräfte verließen, stürzte er fast ungebremst zehn Meter in die Tiefe.

In der Kletterhalle in Rosenheim ereignete sich am Sonntag ein Unfall, bei dem ein Mechatroniker aus einer Höhe von ungefähr zehn  Metern, von der Kletterwand stürzte.

Der Gestürzte kletterte eine Route im Vorstieg und wurde von seinem Begleiter vom Boden aus gesichert. Als der Kletterer an der Wand das Seil zur Sicherung in die nächste Expresse einhaken wollte, konnte er sich wohl nicht mehr halten und fiel fast ungebremst zu Boden.

Genaues zum Unfallhergang ist jedoch nicht bekannt. Der Gestürzte wurde aufgrund seiner Verletzungen ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare