Aus Parkplatz-Patzer wurde Urkundenfälschung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Nach einem Unfall vor dem Burger King hat sich ein Raublinger bei der Polizei gemeldet. Er wollte sein Missgeschick melden. Dann kam für ihn alles anders.

Am Freitag kam ein 34-jähriger Raublinger gegen 20.30 Uhr zur Polizeiinspektion Rosenheim und meldete, dass er zuvor einen anderen Pkw bei den Parkplätzen vor dem Burger King in Rosenheim angefahren hat. Für die Unfallaufnahme legte er den Beamten seinen Führerschein vor.

Die Beamten wurden argwöhnisch, als sie das Dokument, welches in England ausgestellt wurde, näher betrachteten. Hierbei konnte festgestellt werden, dass es sich um eine Fälschung handelt. Der Grund für dieses Falschdokument dürfte darin liegen, dass dem Raublinger die Fahrerlaubnis aufgrund vorangegangener Verkehrsdelikte entzogen wurde. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Verfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Rosenheim übernommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser