Am Samstag in Rosenheim

Frau (51) flüchtet nach Unfall zu Fuß - Grund schnell klar

Rosenheim - Ein Unfall ereignete am Samstagnachmittag auf der Äußeren Münchener Straße. Eine Polin übersah, dass das Auto vor ihr abbremste und krachte ihm mit dem Auto ins Heck. Doch anschließend wurde es kurios: 

Am Samstag, den 22.04.2017 gegen 15:30 Uhr ereignete sich in Rosenheim auf der Äußeren Münchener Straße ein Auffahrunfall. Als die Streife der Polizeiinspektion Rosenheim an der Unfallstelle eintraf, stellte sich schnell heraus, dass es sich nicht „nur“ um einen Bagatellunfall handelte. 

Ein 57-jähriger Rosenheimer fuhr mit seinem Kleintransporter in Richtung Schwaiger Kreisel. Aufgrund einer roten Lichtzeichenanlage musste dieser mit seinem Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten. Hinter dem Geschädigten fuhr eine 51-jährige polnische Staatsangehörige mit ihrem Kleinwagen und übersah, dass das Fahrzeug vor ihr abbremste. Es kam zu einem Zusammenstoß. Der Fahrer des vorderen Fahrzeugs gab an, dass die Unfallverursacherin zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet sei und ihr Auto einfach stehen ließ. 

Nach der Unfallaufnahme vor Ort wurde die Wohnanschrift der Flüchtigen in Rosenheim angefahren und es stellte sich schnell heraus, warum die Rosenheimerin nicht auf die Polizei wartete. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Anschließend wurde bei der Polin eine Blutentnahme durchgeführt. 

Ihren Führerschein musste die Unfallverursacherin noch an Ort und Stelle der Polizei überlassen. Die 51-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie Unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/montage

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser