B15: Zwei Verletzte und 50.000 Euro Schaden

Westerndorf - Ein schwerer Verkehrsunfall auf der B15 hat am Donnerstagabend für ein Verkehrschaos gesorgt. Die Bilanz: Zwei Verletzte und 50.000 Euro Sachschaden.

Am Donnerstag, 28. März, kam es gegen 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 15 zwischen Westerndorf St. Peter und Pfaffenhofen, in dessen Folge zwei Personen verletzt wurden und es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

Ein 25-Jähriger aus Bad Feilnbach wollte mit seinem VW die B15 von Langenpfunzen kommend Richtung Deutelhausen überqueren und übersah dabei eine 70-jährige Pfaffenhofenerin, welche gerade auf der B15 in Richtung Rosenheim fuhr. Der Audi der Pfaffenhofenerin erfasste den VW nahezu ungebremst, so dass dieser herumgeschleudert wurde und weiter in einen weiteren Audi einer 36-Jährigen aus Pfaffenhofen schlitterte, welche an der Kreuzung stand und von Richtung Deutelhausen nach Pfaffenhofen in die B15 einfahren wollte. Die beiden Fahrzeuglenkerinnen wurden verletzt und mussten zur weiteren Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht werden.

An allen Fahrzeugen enstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Beamte des Zolls, welche zufällig an der Unfallstelle vorbeikamen, übernahmen zunächst die Absicherung der Unfallstelle und konnten dann von mehreren Streifen der Polizeiinspektion Rosenheim und der Feuerwehr Westerndorf St. Peter abgelöst werden. Durch den Unfall und die anschließende Unfallaufnahme, die Bergung der drei Fahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn war dei B15 nur einspurig befahrbar, zeitweise musste die Bundesstraße vollständig gesperrt werden. Durch Feuerwehr und Polizei wurde versucht, den fließenden Verkehr soweit als möglich aufrecht zu erhalten. Trotzdem kam es zu erheblichen Rückstaus in beide Fahrtrichtungen. Erst gegen 18 Uhr konnte die Fahrbahn wieder vollständig freigegeben werden.

Nicht jeder Verkehrsteilnehmer nahm die Behinderungen gelassen, so dass im Nachgang Anzeige gegen einen Fahrzeuglenker erstattet wurde, der versuchte, den Stau entgegen jeglicher Vernunft und der Straßenverkehrsordnung zu umfahren und sich zudem den Weisungen der Polizeibeamten vor Ort widersetzte. Ihn erwartet nun ein empflindliches Bußgeld.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser