Hund vergiftet: Kleinwagen im Visier

Unterneukirchen - Ein Hund schwebt in Lebensgefahr, nachdem er wohl im Garten seines Besitzers vergiftet worden ist. Die Polizei hat den Fahrer eines roten Kleinwagens im Verdacht.

Am Dienstag teilte ein Hundebesitzer aus Unterneukirchen bei der Polizeiinspektion Altötting mit, dass er seinen Hund mit akuten Vergiftungserscheinen zum Tierarzt bringen musste. Das Überleben des Hundes ist ungewiss. Der Hundehalter vermutet, dass sein Tier im Garten seines Anwesens in der Gasteiger Straße in Unterneukirchen vergiftet wurde. Im Zusammenhang damit könnte ein roter Kleinwagen mit PAN-Nummernschild stehen.

Lesen Sie auch:

Wer in den letzten Tagen, bzw. letzten Wochen in Tatortnähe Beobachtungen gemacht hat, die mit der Vergiftung, bzw. dem Fahrzeug in Zusammenhang stehen könnten oder im Besitz von Erkenntnissen ähnlich gelagerter Fälle ist, möchte sich bitte an die Operativen Ergänzungsdienste Traunstein, Tel. 0861/9873-205, oder jede andere Polizeidienststelle wenden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser