Restalkohol von 1,7 Promille

Rosenheim - Ein 26-jährigen Monteur, der den Alkoholeinfluss unterschätzt hat, wurde durch die Verkehrspolizei Rosenheim am Dienstagmorgen auf der Autobahn München-Salzburg aus dem Verkehr gezogen.

Zunächst fiel der Ford-Fahrer durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann am Steuer deutlich über den Durst getrunken hatte. Er gab an, auf seiner Heimfahrt nach Graz in Wörgl Freunde getroffen zu haben und dass dort die ganze Nacht gefeiert wurde. Das gemütliche Beisammensein ergab am nächsten Morgen einen Wert von über 1,7 Promille laut Alcotest.

Damit war die Weiterfahrt für den jungen Mann beendet. Die Beamten stellten noch an Ort und Stelle seinen Führerschein und die Autoschlüssel sicher.

Nach Durchführung einer Blutentnahme, Hinterlegung einer hohen Sicherheitsleistung (3000 Euro), konnte er von seiner Freundin abgeholt werden und die Heimfahrt nach Graz als Beifahrer fortsetzen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser