37-Jähriger mit schlechter Idee in Valley

Handysuche endet mit spektakulärem Auto-Überschlag

Valley - Das war definitiv keine gute Idee: Weil er sein Handy vermisste, machte sich ein 37-Jähriger betrunken mit dem Auto auf die Suche. Die "Fahrt" endete schon nach wenigen Metern:

Am 29. Februar, gegen 1.30 Uhr, fuhr ein 37-jähriger Valleyer mit seinem VW Polo auf der Holzkirchner Straße von Unterlaindern kommend in Richtung Oberlaindern. Grund dafür war sein verlorenes Handy, das er in einem Taxi zurückgelassen hatte. Der 37-Jährige war zuvor mit ein paar Freunden am Nockerherberg und ließ sich danach von dem Taxi nach Hause fahren. Nach ein paar Stunden fiel ihm dann auf, dass ihm sein Handy fehlte.

Kurz darauf setzte er sich ins Auto und wollte nach Holzkirchen fahren um sein Handy zu holen. Jedoch schon nach ein paar hundert Metern geriet der 37-Jährige an eine Bordsteinkante und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen überschlug sich und blieb mitten auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 1,1 Promille. Der 37-Jährige kann jedoch von Glück im Unglück sprechen, da er sich bei dem Unfall nur eine leichte Schürfwunde am rechten Knie zuzog. In Zukunft wird er jedoch erst einmal auf seinen Führerschein verzichten müssen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Holzkirchen

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser