Wasserburgerin gerät unbemerkt an Einschaltknopf

Verbranntes Essen: Feuerwehreinsatz in Mehrfamilienhaus

Wasserburg - Am Samstagmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in Wasserburg zu einem Einsatz der Feuerwehr Wasserburg.

Eine Brandmeldeanlage in einer der Wohnungen löste Alarm aus. Anwohner der Nachbarwohnungen bemerkten Rauchgeruch. Da am vermuteten Brandort kein Bewohner die Wohnungstüre öffnete und über die Fenster Qualm in der Wohnung zu sehen war, verschaffte sich die Feuerwehr kurzerhand über die Balkontüre Zugang in die Wohnung.

Als Ursache für die Rauchentwicklung wurde ein Kochtopf mit verbranntem Essen auf dem eingeschalteten Küchenherd festgestellt. Es befanden sich glücklicherweise keine Personen in der Wohnung, so dass Personenschäden nicht zu beklagen waren. Durch das schnelle Einschreiten der Wasserburger Wehr blieb - bis auf die Balkontüre - weiterer Schaden aus.

Die 64-jährige Mieterin war kurz vor dem Verlassen der Wohnung vermutlich versehentlich an den Einschaltknopf des Küchenherdes gekommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser