Ruhiges Wochenende für die Verkehrspolizei

Rosenheim - Die Verkehrspolizisten in und um Rosenheim hatten ein relativ ruhiges Wochenende. Sie mussten sich mit "nur" fünf Unfällen beschäftigen.

Verkehrsunfall mit Neuwagen

Bei den Unfällen mit leichten Personenschäden wurde am Freitag gegen 13:25 Uhr auf der BAB A 93 in Fahrtrichtung Rosenheim auf Höhe der Anschlussstelle Oberaudorf. Dort kollidierte ein 66-jähriger Mann aus dem Landkreis Kulmbach mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit beim Überholvorgang seitlich mit einem rechts fahrenden 7,5t Lkw. Der Fahrer des Pkw verlor im Anschluss die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den rechts befindlichen Grünstreifen.

Durch den Aufprall wurde seine mitfahrende Ehefrau in Form einer Prellung leicht verletzt. Ein Rettungsdienst wurde nicht benötigt. Da der verunfallte Pkw fast ein Neuwagen war, belief sich der verursachte Sachschaden jedoch auf ca. 20000 Euro.

Auf stockenden Verkehr aufgefahren

Ebenfalls leicht verletzt wurden zwei Personen am Samstag gegen 11:20 Uhr auf der BAB A 8 in Fahrtrichtung Salzburg an der Anschlussstelle Rosenheim.

Da der Verkehr auf dem Verzögerungsstreifen kurzzeitig Stockte, fuhr eine 36-jährige Frau aus dem Landkreis Rosenheim, auf den Verkehr auf. Die Dame fuhr leicht auf den sich vor ihr befindlichen Pkw eines 24-jährigen Mannes aus dem Landkreis München auf.

Dieser, sowie seine 28-jährige Beifahrerin aus selbigem Landkreis, klagten im Anschluss über leichte Kopfschmerzen. Ein Rettungsdienst wurde auch bei diesem Unfall nicht benötigt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 7500 Euro geschätzt.

Pressemitteilung der Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser