Verkehrschaos durch Faschingswochenende

Rosenheim - Am Samstag kam es ab dem Vormittag auf den Autobahnen Richtung Süden erwartungsgemäß zu sehr hohem Verkehrsaufkommen. Viele Unfälle beschäftigten die Beamten.

Viele Urlauber nutzen die Faschingsferien offenbar noch ein mal, um in die alpinen Wintersportorte zu reisen. So kam es auf der Autobahn A 8 Richtung Salzburg zwischen den Anschlussstellen Irschenberg und Rohrdorf am Samstag, 05. März, zu zähfließenden Verkehr mit Stau.

Auch auf der A 93 Richtung Süden mussten sich die Reisenden ab dem Inntaldreieck in Geduld üben, hier stockte ebenfalls der Verkehr. Die Lage entspannte sich erst in den Nachmittagsstunden. Insgesamt kam es zu fünf Verkehrsunfällen. Zwei davon verliefen mit Personenschäden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf eine Höhe von ca. 35000 Euro.

Erstmeldung mit Fotostrecke

Auf der Gefällstrecke des Irschenberg Richtung Salzburg ereignete sich am Freitagnachmittag um 16.15 Uhr ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der 42-jährige Lenker eines Pkw Audi mit Anhänger fuhr auf dem rechten Fahrstreifen, als er von einem bislang unbekannten Sattelzug trotz Überholverbot überholt wurde. Beim Wiedereinscheren des Sattelzuges wurde das Gespann geschnitten. Um einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug zu verhindern, wich der Fahrer des Pkw mit Anhänger aus, und bremste ab. Dabei geriet das Gespann außer Kontrolle, knickte ein, und der Anhänger kippte um. Die aus Brennholz bestehende Ladung fiel auf die Fahrbahn. Der Fahrer des Sattelzuges setzte seine Fahrt unbeirrt Richtung Salzburg fort. Der 42-jährige aus dem Landkreis Traunstein wurde bei dem Unfall leicht am Kopf verletzt. Pkw und Anhänger wurden erheblich beschädigt. Die Autobahn musste zur Bergung des Gespanns und der Ladung für über eine Stunde teilweise gesperrt werden. Die Feuerwehr Irschenberg war zur Sperrung und Bergung mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Das Brennholz wurde auf einen Lkw umgeladen. An der Unfallstelle kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, es entstand ein Stau, der bis zum Seehamer See zurück reichte. Auch Richtung München kam es wegen Schaulustigen zu zähfließenden Verkehr. Bei dem flüchtigen Sattelzug könnte es sich um ein Fahrzeug mit ungarischer Zulassung gehandelt haben. Das Kennzeichen ist nicht bekannt. Das Zugmaschine war blau oder grün lackiert, der Sattelauflieger war mit einer grauen Plane ausgestattet.

Zeugen die nähere Angaben zum flüchtigen Sattelzug machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08035 - 9068-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim zu melden.

Ein weiterer Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten ereignete sich ebenfalls am Freitagnachmittag. Hier fuhr auf der A 8 Richtung München ein 32-jähriger österreichischer Lenker eines Fiat in der Ausfädelspur der Anschlussstelle Rosenheim auf den Volkswagen einer 36-jährigen auf. Die VW-Fahrerin aus dem Landkreis Rosenheim wurde dabei leicht an der Schulter verletzt.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser