Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ohne Führerschein, dafür mit Drogen!

Schechen - Ganz schön teuer wurde die Nacht zum Dienstag für einen Geschäftsmann aus Norddeutschland. Auf ihn warten nun gleich mehrere Anzeigen:

Beamte der zivilen Einsatzgruppe (ZEG) aus Rosenheim kontrollieren am Montag, 13. Februar, kurz vor Mitternacht einen Autofahrer in Schechen.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Kaufmann aus Norddeutschland, der hier geschäftlich unterwegs war, seit längerer Zeit nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist. Die Fahrerlaubnis wurde ihm aufgrund behördlicher Anordnung bereits vor längerer Zeit entzogen.

Bei einer körperlichen Durchsuchung konnte eine geringe Menge an Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, der Mann zeigte auch drogentypische Auffälligkeiten. Eine Blutentnahme wurde daraufhin angeordnet und durchgeführt.

Den Geschäftsmann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis, sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare