Straßensperrungen und Unfälle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Auch an diesem Wochenende war die Verkehrspolizei im Dauereinsatz. Drei Unfälle und Straßensperrungen hielten die Beamten auf Trab.

Auf den den Autobahnen A 8 und A 93 kam es, abgesehen von Sperrungen an der Anschlussstelle Rosenheim, zu keinen gravierenden Verkehrsbeeinträchtigungen.

In den Nächten von Freitag auf Samstag, und von Samstag auf Sonntag musste die A 8 an der Anschlussstelle Rosenheim wegen Brückenbauarbeiten erneut für jeweils mehrere Stunden in beiden Richtungen komplett gesperrt werden. Betroffen war auch die B 15, diese musste immer wieder, ebenfalls in beiden Richtungen, kurzzeitig gesperrt werden. Umleitungsstrecken waren eingerichtet, der Verkehr floss nahezu reibungslos.

Es ereigneten sich drei Verkehrsunfälle, bei denen eine Person verletzt wurde.

Aufmerksame Schutzengel hatten zwei Verkehrsteilnehmer, die am Samstagmittag auf der Staatsstraße 2010 bei Au zusammenstießen. Ein 84-jähriger Radfahrer aus dem südlichen Landkreis, der aus einem Feldweg in die Staatsstraße einbog, hatte ein dort fahrendes Motorrad übersehen. Die 53-jährige Motorradfahrerin war mit ihrer Kawasaki aus Richtung Rosenheim kommend in Richtung Au unterwegs. Sie leitete eine Vollbremsung ein, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem radfahrenden Senioren nicht mehr verhindern. Der 84-jährige stürzte, und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Die 53-jährige aus dem östlichen Landkreis Rosenheim kam mit ihrer Maschine von der Fahrbahn ab, fuhr in die Wiese, und kam dabei glücklicherweise nicht zu Sturz. Sie blieb unverletzt. Der verletzte Senior wurde mit dem Rettungswagen ins RoMed Klinikum nach Rosenheim gebracht.

Ebenfalls glimpflich verlief am frühen Freitagabend der missglückte Überholvorgang eines Wohnwagengespanns auf der A 8 Richtung Salzburg. Auf der Gefällstrecke des Bernauer Berges überholte der 51-jährige Lenker aus Nordrhein-Westfalen mit seinem Pkw Hyundai und angehängten Wohnwagen einen Lkw. Nachdem er den Lkw passiert hatte, geriet er mit seinem Gespann heftig ins Schleudern. Es kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte darauf nach links über die gesamte Fahrbahn, und prallte in die Mittelleitplanke. Schließlich schleuderte das Gespann wieder über die gesamte Fahrbahn nach rechts, und kam auf dem rechten Fahrstreifen, entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Am Pkw und Wohnwagen entstand verhältnismäßig geringer Schaden. Die Mittelleitplanke wurde erheblich beschädigt. Die Unfallstelle konnte unter Absicherung von drei Streifen der VPI Rosenheim unkompliziert geräumt werden. Das Gespann wurde rückwärts fahrend auf dem rechten Fahrstreifen bis zur naheliegenden Anschlussstelle Bernau gelotst. Ein Stau konnte damit vermieden werden!.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag. Der 62-jährige Lenker eines Pkw Peugeot aus dem östlichen Landkreis Rosenheim fuhr auf der A 93 aus Richtung Kufstein kommend an der Anschlussstelle Reischenhart aus. An der Einmündung zur B 15 musste er abbremsen, weil sich auf der Bundesstraße von links ein Motorrad näherte. Ein weiterer, hinter dem Peugeot fahrender 67-jähriger Motorradfahrer war der Meinung, dass der Peugeot noch vor dem sich nähernden Motorrad in die B 15 einfährt, und fuhr auf den abbremsenden Peugeot auf. Verletzt wurde auch hier niemand.

Bei den geschilderten Verkehrsunfällen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 4700 Euro.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser