Verkehrsunfall nach Mercedes-Brand

+

Bad Aibling - Ein 16 Jahre alter Mercedes Benz brannte am Freitagvormittag auf der A8 Richtung München lichterloh aus.

Erstmeldung mit Bildern

Die 72-jährige österreichische Fahrerin aus dem Salzburger Land fuhr zunächst mit ihrem Mercedes zwischen den Anschlussstellen Bad Aibling und dem Irschenberg, als plötzlich Flammen aus dem Auspuff schlugen. Die ältere Dame konnte ihren Pkw gerade noch auf den Seitenstreifen der Autobahn lenken, dort griffen die Flammen sofort auf das gesamte Fahrzeug über. Die Fahrzeuglenkerin konnte vorher unverletzt aussteigen. Innerhalb kürzester Zeit war das Fahrzeug in Vollbrand, die alarmierte Feuerwehr löschte das Fahrzeug ab. Die Ursache des Brandes konnte nicht geklärt werden.

Auf Grund der Löscharbeiten und der anschließenden Fahrbahnreinigung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, es entstand ein kilometerlanger Stau.

Auf Grund schaulustiger Verkehrsteilnehmer, die in der Gegenrichtung (Salzburg) unterwegs waren, kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw mit deutscher Zulassung. Hier wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt. Der Fahrer eines beteiligten Pkw musste mit einem Halswirbelschleudertrauma und Prellungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Bad Aibling eingeliefert werden.

Da an der Unfallstelle nicht unerhebliche Mengen Motoröl ausliefen war hier die Fahrbahnreinigung mit einer Spezialmaschine erforderlich, die Unfallstelle wurde während dessen von der Feuerwehr abgesichert.

Auch hier musste sich der nachfolgende Verkehr in Geduld üben, es entstand ein Stau, der bis über die Anschlussstelle Irschenberg hinausreichte.

Der Gesamtschaden beläuft sich bei dem Verkehrsunfall auf ca. 51.000 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser