80-Jähriger kracht in rauchendes Auto

Burghausen - Ein 80-jähriger Pkw-Fahrer bemerkte einen am Fahrbahnrand abgestellten, qualmenden Ford zu spät und krachte in das Heck des Autos.

Gegen 09.15 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Haiminger mit seinem Pkw Ford Focus die B 20 von Burghausen in Richtung Tittmoning. Auf Höhe von Heilig Kreuz starb der Motor des Pkw ab und es kam zu einer starken Rauch Entwicklung im Motorraum.

Daraufhin lenkte der Haiminger sein Fahrzeug an den rechten Fahrbahnrand. Ein ihm nachfolgender 80-jähriger Burghausener mit einem Daimler Chrysler, bemerkte aufgrund der Rauchentwicklung den stehenden Ford zu spät und stieß mit dem rechten vorderen Fahrzeugeck gegen das linke Heck des Ford.

Bei dem Anstoß wurde der Haiminger leicht verletzt und die 70-jährige Ehefrau des Burghausers erlitt einen Schock. Beide wurden ins Kreiskrankenhaus Burghausen eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 13.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser