Unfall: Münchener Straße für Stunden gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Auf dem Frühlingsfest zu tief ins Glas geschaut: Ein 27-Jähriger kam auf den Serpentinen der Münchener Straße auf die Gegenfahrbahn und rammte ein Taxi.

Alkoholgenuss und Feiern bis zum Morgengrauen führten in den frühen Morgenstunden des Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen an den Serpentinen der Münchener Straße in Wasserburg.

Ein 27-jähriger Frühlingsfestbesucher aus Wasserburg kam mit seinem Fiat bergaufwärts fahrend in einer Rechtskurve zu weit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Taxi, welches gerade in Richtung Wasserburger Altstadt unterwegs war.

Sowohl der Unfallverursacher als auch der 33-jährige Taxifahrer aus Wasserburg wurden mit glücklicher Weise nur leichten Verletzungen per Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

Aufgrund auslaufender Fahrzeugflüssigkeiten musste die Freiwillige Feuerwehr Wasserburg zum Reinigen der Fahrbahn gerufen und die Münchener Straße für eine Dauer von ca. 1,5 Stunden immer wieder gesperrt werden.

Da der Unfallverursacher alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser