Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anrufer meldet meterhohe Flammen

Vermeintlicher Großbrand in Willing löst Großeinsatz aus

Bad Abiling - Ein Notruf meldete Samstagabend, dass am Willinger Sportplatz meterhohe Flammen aus der Halle schlagen sollen. Sofort wurden zahlreiche Einsatzkräfte alarmiert:

Am 28.07.2018 wurde gegen 21:20 Uhr über die Integrierte Leitstelle Rosenheim mitgeteilt, dass in Willing am Sportplatz die dortige Halle brennen solle. Laut Mitteiler sollen meterhohe Flammen zu sehen sein.

Nach nicht nur drei Minuten konnte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Aibling jedoch Entwarnung geben. Bei dem vermeintlichen Großbrand handelte es sich um ein privates Lagerfeuer welches in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes auf einem Feld stattfand.

Das Lagerfeuer wurde durch die anrückenden Feuerwehren Willing und Bad Aibling abgelöscht, da es in unmittelbarer Nähe zu Schilfgras war.

Aufgrund der aktuellen Trockenperiode und der vorherrschenden Waldbrandgefahr warnt die Polizei eindringlich davor Feuer in freier Natur zu machen. Allein der Funkenflug kann ausreichen um andere Gegenstände in unmittelbarer Nähe in Brand zu stecken.

Der Verantwortliche muss mit der Einleitung eines Verfahrens rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare