Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Schussloch" stammt wohl von Steinschleuder

Burghausen - Der Besitzer eines Toyota staunte nicht schlecht, als er zu seinem Auto zurückkam. Der Wagen hatte doch glatt ein "Schussloch" in der Windschutzscheibe.

Am Donnerstag den 16. Oktober, gegen 8.30 Uhr, wurde ein schwarzer Toyota am Kauflandparkplatz in Burghausen an der Windschutzscheibe beschädigt. Anhand des Schadensbildes sowie den ersten Angaben der Geschädigten wurde vorerst aus polizeilicher Sicht von einer möglichen Schussabgabe auf den Wagen ausgegangen.

In weiteren Ermittlungen sowie technischen Prüfverfahren durch das Landeskriminalamt München konnte eine Schussabgabe durch einen noch unbekannten Täter ausgeschlossen werden. Jedoch wird aufgrund des LKA-Gutachtens davon ausgegangen, dass der Täter die Windschutzscheibe mit einer Steinschleuder und einem harten kugelförmigen Gegenstand beschädigte. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizeiinspektion Burghausen. Telefonnummer: 08677/9691-0.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa