Vermisster Junge (6): Allein auf "großer Reise"

Großkarolinenfeld - Einem Anwohner ist es zu verdanken, dass ein vermisster Junge wieder seinen Eltern übergeben werden konnte. Wie sich herausstellte, war der Bursche alleine mit dem Zug unterwegs.

Am Montagabend, 4. Juli, ist einem aufmerksamen Anwohner ein 6-jähriger Junge in Großkarolinenfeld aufgefallen, der nach seiner Mutter rief. Es stellte sich heraus, dass der Junge aus einer Schule in München während der Pause weggelaufen ist und alleine mit dem Zug von München nach Großkarolinenfeld gefahren war und dort anschließend umherirrte. Da der Junge bereits als vermisst gemeldet worden war, konnte die Mutter verständigt werden, die ihren Jungen wieder abholte.

Pressemeldung Polizei Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser