Betrunkene halten Polizei auf Trab

Landkreis - Nicht gerade als ruhig kann die Rosenheimer Polizei die Nacht von Samstag auf Sonntag bezeichnen. Die Hauptursache war der meist großzügige Konsum von Alkohol.

Gegen 19 Uhr war ein Mann an einem Supermarkt in der Äußeren Münchener Straße so betrunken, dass er gegen einen etwa kniehohen Zaun stolperte. Der 47-jährige Rosenheimer fiel zusammen mit dem Zaun um, geradewegs gegen einen dort geparkten Ford.

Kurze Zeit später musste eine 56-jährige Frau aus Rosenheim im Bereich der Hohenofener Straße aufgegriffen werden. Sie lag aufgrund ihrer starken Alkoholisierung fast mittig auf der Straße. Sie durfte ihren Rausch in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Ein 16-jähriger Azubi musste in der Prinzregentenstraße völlig sinnlos betrunken aufgegriffen werden. Seine Eltern wurden verständigt. Seine Mutter nahm den jungen Mann nicht ganz so freudestrahlend in Empfang.

Im weiteren Verlaufe der Nacht kam es zu einigen Körperverletzungsdelikten. Die Ausgangspunkte der Streiterein waren meistens nur Nichtigkeiten, jedoch der Alkohol tat sein Übriges dazu. So erhielt ein 26-jähriger Krankenpfleger gegen aus Riedering gegen 4 Uhr einen Faustschlag ins Gesicht. Der Mann stürzte und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Er wurde sofort ins Klinikum Rosenheim verbracht. Die Polizei fahndet hier nach einem ca. 25-jährigen Mann, 180 cm groß. Er trug ein rotes T-Shirt mit einem Muster.

Im Rahmen der angekündigten Faschingskontrollen wurden im Stadtgebiet dann auch zwei Autofahrer angehalten. Die beiden kamen jeweils von einem Faschingsball im Nahbereich. Die 19-jährige Frau aus Eggstätt und den 39-jährigen Mann aus Rosenheim erwarteten neben der doch empfindlichen Geldbuße ein Fahrverbot von einem Monat.

Da das Trinken von entsprechenden Alkoholmengen sich auch irgendwann in der unteren Magengegend bemerkbar macht, ist nur zu menschlich. Leider nutzen aber viele nicht die Toiletten, sondern Gehwege, öffentliche Plätze oder andere private Grundstücke. Hier wurde auch in der Nacht ein besonderes Augenmerk auf dieses Verhalten gelegt. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen an die Stadt Rosenheim wurden gefertigt.

Natürlich fehlten im Laufe der Nacht nicht die obligatorischen Ruhestörungen. Hier mussten auch etliche Unruhestifter zur Ruhe ermahnt werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser