Schwerer Unfall bei Vogtareuth

Zweimal Totalschaden und insgesamt vier Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vogtareuth - Eine Unachtsamkeit beim Überholen hat am Dienstag einen schweren Unfall ausgelöst. Alle Beteiligten hatten dabei aber anscheinend noch Glück im Unglück:

Am 29. März gegen 14.30 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2359 auf Höhe Haid ein folgenreicher Unfall. Ein 51-jähriger Rosenheimer fuhr mit seinem Auto aus Richtung Riedering und setzte in der Rechtskurve nach der dortigen Kuppe an, um einen Lkw zu überholen. Hierbei übersah der Fahrer aus Rosenheim einen entgegenkommenden 61-Jährigen aus Vogtareuth und es kam zum Zusammenstoß. 

Beide Fahrzeuge berührten sich mit den linken, vorderen Reifen und wurden hierbei massiv beschädigt. Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim kamen im Rahmen der Streifenfahrt zur Unfallstelle und verständigten den Rettungsdienst. Durch den starken Aufprall wurden die drei Mitfahrer des Autofahrers aus Rosenheim sowie der entgegenkommende Fahrer aus Vogtareuth leicht verletzt. 

Es ist wahrscheinlich dem Zufall zu verdanken, dass die beiden Autos durch den Aufprall nicht zu schleudern begannen und andere Verkehrsteilnehmer in Mitleidenschaft gezogen wurden oder schlimmere Verletzungen eintraten. Die beiden Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst entfernt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser